Breaking News
Home / Tipps / Bratpfanne reinigen

Bratpfanne reinigen

Bratpfanne reinigen

 

bratpfanne-reinigenEine Bratpfanne zu reinigen, ist nicht immer einfach. Die angebrannten Verkrustungen sitzen oft sehr fest und sind hartnäckig.

 

Es gibt viele verschieden Arten von Pfannen und nicht jede Reinigung ist für alle Pfannen gleich anzuwenden. Bei beschichteten Teflon Pfannen muss man vorsichtig vorgehen, um die Beschichtung nicht zu beschädigen. Bei Eisen- und Stahl- pfannen kann man etwas anders vorgehen.
Um angebrannte Lebensmittel wieder zu entfernen, gibt es einige Hausmittel und kleine Tipps, ohne die Pfanne durch Stahlbürsten und raue Schwämme zu zerkratzen. Sind erst einmal Kratzer entstanden, halten sich dort beim nächsten Braten wieder Essenreste fest. Diese sind dann noch schwerer zu beseitigen.

 

Tipps ohne Chemie und Schrubben

 

Backpulver

Um die Reste aus der Pfanne zu bekommen ist an erster Stelle das Backpulver. Geben Sie etwas Backpulver mit etwas Wasser in die Pfanne und lassen es einwirken. Nach kurzer Einwirkzeit können die angebrannten Reste einfach entfernt werden.

Natron

Auch das Natron kann als Backpulverersatz benutzt werden. Etwas Wasser mit ca. einem Teelöffel Natron in die Pfanne geben und aufkochen lassen. Zum Abkühlen sicher zur Seite stellen. Die Speisereste entnimmt man dann ohne viel Anstrengung.

Essigessenz

Das Mittel ist nichts für empfindliche Nasen, aber es hilft sehr gut. Hier wird auch unter Wasserbeigabe die Essigessenz aufgekocht und ein wenig zur Seite gestellt zum Einwirken. Es entsteht ein strenger Geruch durch die Hitze. Die Pfanne wird durch das Aufkochen aber sauber.

Soda

Ca. einen Esslöffel Soda mit Wasser in der Pfanne aufbrühen und nach sehr kurzer Zeit ist alles, was Angebrannt war, wieder ab.

Salz

Wenn nur wenig Angebranntes in der Pfanne ist, funktioniert auch Salz. Reichlich Kochsalz auf das Verkrustete streuen, nur ganz wenig Wasser dazu geben und einwirken lassen. Das Salz bindet die verbrannten Lebensmittel und die Pfannen können mit einem weichen Tuch oder Schwamm gereinigt werden.

Wenn die Verschmutzung beim ersten Vorgang nicht ganz beseitigt werden konnte, diesen Vorgang noch einmal wiederholen.

Um so lange wie möglich gut von den Pfannen zu haben, sollte folgendes bei der Reinigung der verschiedenen Pfannen beachtet werden.

 

Gusseisen- Pfanne reinigen

 

Sie sind langlebig und gut aber schwer zu pflegen. Diese darf nur trocken gereinigt werden. Sollte es ohne Wasser, ohne Spülmittel, nicht genügen, sollte sie kurz auf der Herdplatte getrocknet werden. Ganz wichtig ist es die Pfanne danach einzufetten, damit sie keinen Rost ansetzt.

 

Keramikpfanne reinigen

 

Hier reicht es, die Pfanne mit Wasser und etwas Spülmittel zu säubern. Mit Küchenpapier kann die Pfanne bei mehreren Bratdurchgängen schnell mal zwischendurch ausgewischt werden. Zur Pflege sollte sie ab und zu einen kleinen Fettfilm bekommen.

 

Teflon-Pfanne

 

Diese darf nicht in die Spülmaschine. Der Reiniger ist zu aggressiv für die Beschichtung. Einige Hersteller weisen darauf hin, wenn sie Spülmaschinen geeignet sein soll. Alle anderen Teflon Pfannen auf keinen Fall hineingeben. Mit Wasser und etwas Spülmittel, kann die Pfanne mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm gut gesäubert werden. Mit Sonnenblumen- oder Olivenöl zur Pflege gelegentlich einfetten.

 

Edelstahl-Pfanne reinigen

 

Es sind sehr robuste Pfannen und beim Reinigen kann man kaum einen Fehler machen. Meist tragen sie durch scharfe chemische Reiniger keinen Schaden davon. Mit einem Scheuerschwamm sollte sie nur bei starken Verkrustungen, die anders nicht abgehen, behandelt werden. Die Scheuerschwämme verursachen kleine Kratzer.

About keramikexperte

Check Also

Pfanne für Bratkartoffeln

Perfekte Bratkartoffeln Die Pfanne macht den Unterschied In allen Ländern der Erde werden Bratkartoffeln in ...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *